Himmel die Berge

Mit Bus und Bahn in die Münchener Hausberge

Blogger schenken Lesefreude #meinBergbuch

Gewinnspiel zum Welttag des Buches am 23. April

Am 23. April ist Welttag des Buches. Zu diesem Anlass findet schon seit einigen Jahren die Aktion Blogger schenken Lesefreude statt. 2017 ist Himmel die Berge zum ersten Mal mit dabei und verlost drei spannende Bergbücher!

Alles was Ihr tun müsst: Schreibt unter diesen Beitrag einen Kommentar, in dem Ihr Euer Lieblingsbuch zum Thema Berge vorstellt. Das Gewinnspiel endet am 1. Mai 2017.

Nanu? Da war doch was…  Wer öfter hier vorbei schaut, wundert sich vielleicht über dieses Gewinnspiel. Nachdem ich ursprünglich eine Blogparade ausgerufen hatte, die leider auf keine große Resonanz stieß, habe ich die Aktion nun kurzentschlossen in ein einfaches Gewinnspiel umgewandelt. Das Thema war wohl einfach zu speziell. Wieder was gelernt! Umso mehr freue ich mich jetzt über Teilnehmer an dem Gewinnspiel, denn ich will die Bücher ja unter’s Volk bringen! 🙂

Welches Buch über die Berge hat Euch begeistert?

Stellt uns unter dem Motto #meinBergbuch Euer Lieblings-Berg-Buch vor! Dabei ist es egal, ob es sich um eine fiktive Geschichte handelt oder ob das Buch auf einer wahren Begebenheit beruht. Es kann die Geschichte einer Wanderung oder Bergbesteigung sein oder eine Beschreibung des Lebens in der Bergwelt. Ob spannend, nachdenklich, unterhaltsam, unheimlich, spirituell, lustig, inspirierend, motivierend oder alles zugleich  –

es gibt nur zwei Bedingungen für die Auswahl des Buches:

  • Die Berge oder ein bestimmter Berg spielen eine tragende Rolle in dem Buch.
  • Es wird eine Geschichte erzählt, hauptsächlich in Form von Text.

Bildbände und Wanderführer scheiden also aus. Vom Roman über das Sachbuch, vom Krimi über die Liebesgeschichte bis hin zum Reisebericht ist alles möglich. Klassiker oder Neuerscheinung, Bestseller oder Geheimtipp, alles geht. Es wäre allerdings schön, wenn das Buch noch lieferbar ist, damit andere Eurer Leseempfehlung folgen können.

Gewinnen: Unter allen Teilnehmern werden 3 Bücher verlost!

1) Vermisst. Monika Trautners erster Fall (Allgäu-Krimi) von Irmgard Braun

Braun Vermisst - Monika Trautners erster Fall

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Rother Bergverlag.

Endlich hat sie Zeit fürs Klettern: Als Monika Trautner in Rente geht, widmet sie sich ganz ihrer Leidenschaft. Da besucht sie ihr Enkel: Liam ist verliebt, aber seine Angebetete ist nach einem Kletterkurs verschwunden – es gibt kein einziges Lebenszeichen mehr von ihr. Ein Unfall? Selbstmord? Oder hat der Bergführer Lukas etwas damit zu tun? Bei seiner letzten Tour kam auch schon jemand ums Leben …
Die Polizei hat die Suche aufgegeben, aber Liam und Monika folgen Susis Spuren in den Tannheimer und Ammergauer Bergen. Sie buchen sogar bei Lukas einen Kletterkurs für Fortgeschrittene, obwohl Liam vom Klettern keine Ahnung hat. Monika lehrt ihn die Grundlagen und begleitet ihn in die Berge – und zeigt dabei Eigenschaften, die man kaum von einer älteren Dame erwartet. (Quelle des Beschreibungstextes: Rother Bergverlag)

2) Das größere Wunder von Thomas Glavinic

Glavinic Das groessere WunderFreundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Deutschen Taschenbuchverlag (dtv).

Jonas ist Tourist in einer Todeszone, er nimmt an einer Expedition zum Gipfel des Mount Everest teil. Während des qualvollen Aufstiegs hängt er seinen Erinnerungen nach. An seine wilde Kindheit, an das grausame Schicksal seines Bruders Mike, an seine endlosen Reisen nach Havanna, Tokio, Jerusalem und Oslo. Und schließlich an die magische Begegnung mit Marie, seiner großen Liebe, die sein ganzes Leben verändert hat. Thomas Glavinics Roman ist eine Expedition ins Ungewisse – ein unvergleichliches Buch, packend und verstörend zugleich, von einer enormen Suggestivkraft. Und ein Buch der Liebe. (Quelle des Beschreibungstextes: dtv)

3) Die Straße der Achttausender. Vom Dach der Welt zu Darjeelings Teegärten von Hajo Bergmann

Strasse der Achttausender

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Piper Verlag.

In den Bergen Pakistans beginnt ein Reiseweg von unvergleichlicher Schönheit: Die vierzehn höchsten Gipfel der Welt sind hier wie an einer Kette aufgereiht – darunter so legendäre Achttausender wie der K2 und der Mount Everest. Hajo Bergmann, seit dreißig Jahren als Filmemacher in Asien unterwegs, nimmt uns mit auf eine 5000 Kilometer lange, spektakuläre Tour durch den Himalaja bis nach Indien, die ihn mit Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturen zusammenbringt. Er besucht Tempel und Klöster, Sadhu-Pilger und Sufimusiker, Jadehändler und Teebarone, die alle eine ganz eigene Geschichte zu erzählen haben. Ein mitreißender Reisebericht über die höchste Gebirgsregion der Erde. (Quelle des Beschreibungstextes: Piper Verlag)

Teilnahmebedingungen

Wenn Ihr teilnehmen möchtet, müsst Ihr Folgendes tun:

  • Schreibt hier unten auf der Seite einen Kommentar, in dem Ihr Euer Lieblingsbuch zum Thema Berge vorstellt bzw. nennt.
  • Ihr könnt im Kommentar angeben, welches Buch Ihr am liebsten gewinnen würdet.
  • Natürlich freue ich mich auch (und zwar besonders) über Blogbeiträge zum Thema! Verlinkt dann einfach in den Kommentaren auf Euren Blogbeitrag.

Ich bin gespannt und freue mich auf Eure Empfehlungen!

Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Twitter und wird in keiner Weise von Facebook oder Twitter gesponsert, unterstützt oder organisiert.
  • Mitspielen darf jeder, der zum Zeitpunkt der Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfolgt ausschließlich im Rahmen dieser Teilnahmebedingungen. Mit der Teilnahme an der Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert.
  • Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, ist folgendes zu tun: siehe oben.
  • Das Gewinnspiel endet am 01.05.2017, 23:59 Uhr. Die Gewinner werden bis spätestens 06.05.2017 per Losverfahren ermittelt.
  • Die Gewinner werden unmittelbar nach der Ermittlung benachrichtigt und gebeten, innerhalb von 2 Tagen ihre Postanschrift für den Versand bekannt zu geben. Der Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.
  • Meldet sich der Gewinner innerhalb dieser Frist nicht, wird ein neuer ausgelost.
  • Es erfolgt keine Speicherung oder Weitergabe der Daten. Die E-Mail- und die Post-Adresse werden nur im Rahmen des Gewinnspiels zur Benachrichtigung der Gewinner verwendet und für keinerlei andere Zwecke.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Vielen Dank an alle Teilnehmer für die tollen Buchtipps! Das Los hat entschieden, die Gewinner sind (in Klammern das gewonnene Buch):

  • Renate (Vermisst)
  • Victoria (Das größere Wunder)
  • Sabine (Straße der Achttausender)

44 Kommentare

  1. Hallo Ruth,
    mein Lieblingsbergbuch ist eigentlich schon ein echter Klassiker: „In eisige Höhen“ von Jon Krakauer, um die Katastrophe am Mount Everest im Jahr 1996, in das Krakauer als Teilnehmer einer der Expeditionen geriet. Krakauer ist Journalist, entsprechend gut ist das Buch geschrieben, sehr packend und eindringlich.
    Mein Artikel dazu: http://www.auf-den-berg.de/bergfilm-und-outdoor-buch/jon-krakauer-in-eisige-hohen-das-drama-am-mount-everest/
    Da ich schon drüber geschrieben hatte, konnte ich es nicht mehr als Blogparaden-Beitrag beschreiben.
    Wenn ich gewinnen sollte: Der Krimi klingt sehr interessant!
    Viele Grüße,
    Uli

    • Hallo Uli,
      oh ja, das ist auch einer meiner Favoriten zu dem Thema! Ich fand das Buch unglaublich spannend.
      Liebe Grüße
      Ruth

  2. Eine wunderschöne Idee. Ich empfehle zu diesem Thema gern den Roman „Die Rote Wand“ von David Pfeifer. Hauptfigur ist ein 15-jähriges Mädchen, das verkleidet als Junge in den Ersten Weltkrieg zieht, auf der Suche nach ihrem Vater. Schauplatz sind die Dolomiten und hier das Frontstück zwischen der früheren Grenze zwischen Italien und Österreich-Ungarn. Absolut lesenswert, denn das Mädchen gab es tatsächlich. Erzählt wird also nach einer wahren Begebenheit.

  3. Liebe Ruth,
    mir hat das im Jahre 1999 publizierte Erstlingswerk von Joe Simpson „Sturz ins Leere“ über die von ihm vollführte Besteigung des Siula Grande in den peruanischen Alpen sehr imponiert! Falls ich zu den glücklichen Gewinnern zählen sollte, präferiere ich den Erhalt des von Hajo Bergmann verfassten, mitreißenden Reiseberichts über die höchste Gebirgsregion der Erde.
    Herzliche Grüße
    Falko

    • Hallo Falko,
      „Sturz ins Leere“ kenne ich bisher nur als Film, den fand ich auch sehr beeindruckend. Auch als Lektüre bestimmt sehr spannend!
      Liebe Grüße
      Ruth

  4. Der nackte Berg von Reinhold Messner .
    Ich würde mich über das Buch Straße der Achttausender freuen .

    • Danke für die Empfehlung! Von Reinhold Messner habe ich tatsächlich noch nie etwas gelesen, vielleicht sollte ich das mal ändern…

  5. „Berg der Legenden“ von J. Archer wäre meine Wahl zum vorstellen. Sehr spannend, auch wenn man mit dem Bergsteigen wie ich nichts am Hut hat.

  6. Liebe und Marillenknödel von Emma Sternberg

    Ein ideales Urlaubsbuch – es ist amüsant und sehr kurzweilig zu lesen.
    Da in ihrem Leben alles drunter und drüber geht wagt Johanna einen Neuanfang als sie das Erbe ihrer Großmutter ( eine Almhütte) antritt. Aber es gibt ein Problem – es kommen keine Gäste und es fehlt das Küchenpersonal.
    Aber dann kommt der neue Koch………….

  7. Habe mein Wunschbuch vergessen:
    Vermisst. Monika Trautners erster Fall (Allgäu-Krimi) von Irmgard Braun

  8. Der Kilimandscharo-Effekt, find ich sehr lesenswert.

  9. Der Berg ruft!

  10. Ich mag die Krimis von Jörg Maurer sehr gerne. Sie spielen in Oberstdorf und die Berge werden immer wieder „lobend“ erwähnt. Er hat einen ganz speziellen Humor und ich lache immer viel beim lesen.

    Mein Wunschbuch wäre Vermisst

  11. Hallo Ruth,

    Danke für die nette Einladung via Twitter
    😉 Also mein Lieblingsbergbuch ist „Der Atem der Berge“, das Buch mit den Fotos der Finalisten vom Award des International Mountain Summit. Ist zwar wenig Text, aber in manchen Bildern kann man ja eh besser lesen, als in vielen Texten. Ich hab es vor Monaten mal rezensiert und verlost:

    http://www.schwarzfuchs.com/mein-fenster-zum-berg/

    Interessieren würde mich das Buch „das größere Wunder“, obwohl es sich recht traurig anhört – wie auch immer: Viel Erfolg hier mit Deinem Gewinnspiel,

    Liebe Grüße,
    Markus

    • Hallo Markus,
      das Buch bzw. die Fotos sehen wirklich toll aus! Danke für den Buchtipp. Und es stimmt natürlich, dass auch Bilder tolle Geschichten erzählen… 🙂
      „Das größere Wunder“ ist ein tolles Buch, nicht nur traurig, auch spannend und ein bisschen verrückt. Ich drücke Dir die Daumen für die Verlosung,
      liebe Grüße
      Ruth

  12. Gerlinde Kaneberg

    23. April 2017 at 6:31

    Der Kilimandscharo-Effekt ist top

  13. Stefan Doblinger

    23. April 2017 at 7:08

    Hallo mein Lieblingsbuch ist Der Berg ruft #
    eine schöne >Zeit
    stefan

    • Na mit den Bergen habe ich es nicht ganz so, dafür aber mit den Krimis. Mein interessantestes Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe und das in den Bergen spielt, war „Monteperdido-Das Dorf der verschwundenen Mädchen“. Deshalb würde ich mich bei einem Gewinn über den Allgäu-Krimi) freuen und wünsche euch allen noch einen schönen hobbyreichen Tag mit Krimi oder Berg.

      Liebe Grüße
      Thea
      krimine@web.de

  14. Der Kilimandscharo-Effekt ist der Hammer und wirklich interessant

  15. Hallo und vielen Dank für diese großartige Aktion und das tolle Gewinnspiel. Ich hüpfe sehr gerne für das Buch „Vermisst“ in den Lostopf.

    Mein Lieblings-Berg-Buch ist „In eisige Höhen. Das Drama am Mount Everest“ von Jon Krakauer.

    Einen wunderbaren Welttag des Buches und viele liebe Grüße
    Katja

  16. Hallo!

    Mein Lieblingsbergbuch ist „Die Wand“ von Marlen Haushofer.

    Am meisten würde ich mich über „Vermisst“ freuen. Vielen Dank für die Gewinnchance!

    Einen schönen Welttag des Buches und liebe Grüße,
    Birgit

    swappinghowdies@yahoo.de

    • Hallo Birgit,
      oh, das freut mich, dass Du „Die Wand“ nennst. Das ist wirklich ein besonderes Buch, ganz anders als die Adrenalin-Bergsteiger-Dramen (die ich auch mag), aber nicht weniger spannend.
      Liebe Grüße
      Ruth

  17. Hans Kammerlander
    Bergsüchtig: Klettern und Abfahren in der Todeszone

  18. Mein Lieblingstitel zu dem Thema ist „In eisige Höhen“ von Jon Krakauer – es ist einfach genial geschrieben, so daß ich es schon zweimal gelesen habe – unheimlich interessieren würde mich das Buch „Die Straße der Achttausender“

  19. „Der fliegende Berg“ von Christoph Ransmayr: Zwei Brüder brechen von der Südwestküste Irlands in den Transhimalaya auf, um einen der letzten noch nicht bestiegenen Berge zu finden und zu besteigen. Das außergewöhnliche: Der komplette Roman ist in Versen geschrieben (keine Angst, nicht in Reimen, aber in rhythmischer Sprache) .

    Und auch sehr, sehr spannend und nahegehend: „Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod“ von Gerhard Jäger. Ein junger Historiker wird im Lawinenwinter 1950/51 bei seinen Roman-Recherchen in einem Tiroler Bergdorf eingeschlossen. Nicht nur wetterbedingte Unglücksfälle ereignen sich. Jahrzehnte später kommt der Protagonist als alter Mann zurück, um sich seiner Vergangenheit noch einmal zu stellen.

    • Hallo Sabine,
      gleich zwei Tipps – toll, vielen Dank! Und beide habe ich nicht gelesen… „Der fliegende Berg“ hatte ich schon mal in der Hand, aber die Verse haben mich abgeschreckt. Vielleicht sollte ich dem Buch eine zweite Chance geben?
      Liebe Grüße,
      Ruth

  20. mir fällt da nur „Der nackte Berg“ von Reinhold Messner ein, meist sehe ich die Verfilmungen wegen der tollen Landschaftsaufnahmen!!
    LG Biggy

  21. Hallo Ruth,
    ich tue mich sehr, sehr schwer, dir EIN Berg-Lieblingsbuch zu nennen. Denn oft ist dieses Gefühl „dieses Buch mag ich besonders“ eine Momentaufnahme. Also immer auch abhängig von den Erfahrungen, die ich selbst gerade durchlaufe oder einfach auch bestimmt durch die Lust, einfach ein bisschen Unterhaltung zu haben.
    Einige meiner Favoriten sind schon genannt: Jörg Maurer sorgt mit seinen mitunter wahnwitzigen Krimis immer für einen extra Lacher. Noch ein Bergkrimi, aber ganz anders, mit geschickt verpackter Historie, ist mir in Erinnerung geblieben: „Der Grenzgänger“ von Lutz Kreutzer. Ich hatte dazu mal was im Blog: https://www.kulturnatur.de/2015/05/02/buchtipp-der-grenzgaenger/.
    Und: Ja, „Das größere Wunder“ ist einfach nur fantastisch; eines dieser Bücher, das ich glatt ein zweites Mal lesen würde. Auch, wenn es zwischendurch mal ne ziemliche Länge hat.
    Gerade habe ich aber erst erst einmal „Ein ganzes Leben“ von Robert Seethaler zu lesen begonnen und schon so viele wunderbare Sätze entdeckt. Schöne Sätze – auch das macht ein „Lieblingsbergbuch“ für mich aus.
    Liebe Grüße, Nadine – Bergbuch-wunschlos glücklich grad. 😉

    • Hallo Nadine,
      das kann ich sehr gut nachvollziehen – mir würde es auch schwer fallen, mich für ein Buch zu entscheiden (deswegen habe ich das ja euch überlassen 😉 ). Es kommt immer auch auf die Situation an.
      „Der Grenzgänger“ klingt auch sehr interessant. Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße, Ruth
      P.S. Bergbuch-wunschlos glücklich – heißt das, du verzichtest auf die Teilnahme am Gewinnspiel? 🙂

  22. Hallo, ich habe gerade IM WALD von Torbjorn Ekelund gelesen. Als Familienvater und Selbstständiger sehnt er sich danach, wie er als Kind viel Zeit im Wald verbracht hat. Er beschließt jeden Monat einen Tag und eine Nacht im Wald zu verbringen. Über dieses Jahr erzählt er in dem Buch. Das hat mir gefallen, wie er es schafft trotz vollem Alltagskalender sich freizumachen und regelmäßig im Wald zu sein.
    Am liebsten würde ich das Buch VERMISST gewinnen.
    So, jetzt muss ich mir diesen Blog noch genauer ansehen.
    LG, Karoline

    • Hallo Karoline,
      das hört sich auch sehr spannend an. Vielen Dank für den Tipp! Ist das Buch autobiographisch?
      Liebe Grüße
      Ruth

      • Hallo,
        man könnte sagen, dass IM WALD autobiographisch ist, denn er berichtet von seinen eigenen Erfahrungen. Aber es geht um seine Aufenthalte im Wald innerhalb eines Jahres. Mich hat das Buch auch nachdenklich gemacht.
        LG, Karoline

  23. Ein Lieblingsbuch habe ich nicht.
    Aber ich lese gerne die Bücher von Reinhold Messner
    im Himalaya.

  24. Der Kilimandscharo-Effekt fand ich auch toll, auch wenn es hier schon ein paar mal vorgeschlagen wurde

  25. Andrea Braun

    1. Mai 2017 at 11:57

    Bis jetzt habe ich noch keine Lieblingsbuch über die Berge gefunden, aber vielleicht kann es dieses werden: Die Straße der Achttausender. Vom Dach der Welt zu Darjeelings Teegärten von Hajo Bergmann

  26. Der Berg ruft liebe ich so sehr <3 Tolle Verlosung und ein schöner Gewinn Ich würde mich riesig über den Gewinn freuen . Deshalb versuche ich mein Glück und hoffe, die Glücksfee ist nun auch mal auf MEINER SEITE . Allen anderen wünsche ich trotzdem auch – VIEL GLÜCK <3 Habt eine wunderschöne,sonnige Woche ihr Lieben <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Himmel die Berge

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: