Himmel die Berge

Mit Bus und Bahn in die Münchener Hausberge

Himmel die Berge wurde für den Liebster Award nominiert

Nun hat er also auch mich erreicht, der Liebster Award. Stefanie von Comfortzoneless hat mich nominiert. Im ersten Moment dachte ich, wow, ein Award? Für meinen Blog, der noch recht neu und ein reines Hobby ist? Google brachte dann etwas Ernüchterung. Der Liebster Award wird von vielen Bloggern als lästiger Kettenbrief betrachtet, fast jeder, der länger bloggt, scheint schon einmal nominiert worden zu sein.

Dabei ist die Idee dahinter ja eigentlich gut. Die Nominierten beantworten 11 Fragen und nominieren dann ihrerseits 11 Blogger, für die sie sich wiederum 11 Fragen überlegen. Wie viele Blogs nach diesem Schneeballprinzip innerhalb kürzester Zeit nominiert werden, kann sich jeder selbst ausrechnen. Dennoch gefällt mir die Idee, denn sie macht kleinere, noch unbekannte Blogs sichtbar und ermöglicht Vernetzung und Austausch.

Ich habe also zugesagt. Geeignete Blogs zu nominieren hat sich dabei als gar nicht so einfach herausgestellt. Zwar gibt es sehr viele, tolle, auch thematisch passende Blogs, aber sehr viele davon haben schon einmal beim Liebster Award mitgemacht. Zudem wollte ich nicht einfach Blogger nominieren, die vielleicht gar keine Lust darauf haben. Daher habe die Nominierten vorher gefragt, ob sie damit einverstanden sind, meine Fragen zu beantworten. Einige meiner Anfragen blieben unbeantwortet. Ich habe mich daher entschlossen, nur 6 statt 11 Blogs zu nomieren. Diese sechs finde ich aber richtig toll und möchte Euch wirklich ans Herz legen, dort mal reinzuschauen!

Hier aber nun meine Antworten auf Stefanies Fragen:

1. Backpacker, Flashpacker, Wanderer, Genießer, Kreuzfahrer, Wochenendtrippler,   … Erzähl uns, wie bist du am liebsten unterwegs?

Beim Wandern bin ich natürlich mit einem Rucksack unterwegs. Wenn es um weitere Reisen geht, scheint der Begriff Flashpacker wohl am besten zu passen. Zugegeben, ich habe den Ausdruck in dieser Frage zum ersten Mal gelesen und musste ihn erst einmal googeln. Er scheint meine Lieblingsreiseform ganz gut zu beschreiben: Ähnlich wie Backpacker sind Flashpacker viel auf Tour und hangeln sich von Ort zu Ort, sind dabei aber nicht low-budget-mäßig unterwegs, sondern gönnen sich einen gewissen Komfort.

2. Was bedeutet für dich „Home Sweet Home“?

So gerne ich unterwegs bin – nach einer langen Reise wieder nach Hause zurück zu kommen, ist einfach super schön. Ein Nomadenleben wäre nichts für mich, ich brauche ein gemütliches, sicheres Zuhause. Ganz „comfortzoneless“, wie Stefanies Blog so schön heißt, geht es für mich nicht.

3 Was war das außergewöhnlichste Essen, das du unterwegs je zu dir genommen hast?

Die merkwürdigsten Gerichte sind uns in Kambodscha serviert worden. Unter anderem haben wir Spinnen, Ameisen, Ratte, Fledermaus und Schlange probiert. Die Ameisen haben eigentlich ganz gut geschmeckt, sie waren zusammen mit Rindfleisch und Wasserspinat zubereitet und hatten ein leicht nussiges Aroma. Die anderen Tiere kann ich nicht wirklich zum Verzehr empfehlen.

4 Die Mentalität welcher Menschen gefällt dir am besten? Und warum?

Hm, schwer zu sagen. Wir sind eigentlich überall auf der Welt sehr netten Menschen begegnet. Ich würde mich da nicht festlegen wollen.

5 In welchen deiner Artikel hast du die meiste Zeit fürs Schreiben und Recherchieren gesteckt?

Besonders viele Artikel gibt es auf meinem Blog ja noch nicht. Am meisten Zeit habe ich sicherlich in die Beschreibung der einzelnen Wandergebiete in den „Münchener Hausbergen“  gesteckt. Die habe ich allerdings nicht als Artikel, sondern als statische Seiten, sozusagen als Basisinformationen, in meinen Blog integriert.

6 Unterwegs ohne Internetzugang. Ein Fluch oder Segen?

Ein Segen! Im Urlaub versuche ich, möglichst wenig Zeit im Internet zu verbringen. Natürlich ist es manchmal nützlich, wenn man die nächste Unterkunft sucht oder Nachrichten in die Heimat verschicken möchte. Aber man nimmt die Eindrücke, die fremde Umgebung und die gemeinsamen Erlebnisse mit den Mitreisenden viel intensiver wahr, wenn man das Handy einfach mal abschaltet. Von dem ganzen Informationsstrom mal für eine Zeitlang abgeschnitten zu sein, tut meiner Erfahrung nach sehr gut.

7 Du kommst an deiner Reisedestination an und es regnet. Was machst du? Wie sieht dein Tag aus?

Regenkleidung an und die Umgebung erkunden!

8 Für wen oder was hättest du im Leben gern mehr Zeit?

Der Tag müsste einfach generell 48 Stunden haben. Ich denke, dass ich die vorhandene Zeit ganz gut aufgeteilt habe. Trotzdem bräuchte ich mehr Zeit für meine Familie, für mich selbst und natürlich auch zum Wandern und Reisen…

9 Was bringt dich auf die Palme?

Ungerechtigkeit und Arroganz zum Beispiel.

10 Über welches Thema wolltest du schon lange einen Blogartikel schreiben, hast es aber bisher nicht geschafft?

Hm, Ideen habe ich viele. Ein Artikel über die schönsten Wochenend-Hüttentouren, die man von München aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen kann, zum Beispiel. Wobei mir die Auswahl da sehr schwer fallen würde und solche Superlative auch immer ein bisschen schwierig sind. Denn ich habe zwar schon einige Wanderungen gemacht, aber es gibt natürlich auch noch sehr viele Orte, an denen ich noch nicht war. Zum Glück!

11 Welches Ziel hast du mit deinem Blog für 2017?

Der Blog ist für mich in erster Linie Spielwiese und Experimentierfeld. Konkrete Ziele habe ich erstmal nicht, das Bloggen soll nicht in Stress ausarten (davon habe ich schon genug!). Ich wäre zufrieden, wenn ich ein paar Leser dazugewinne und dem ein oder anderen vielleicht mit meinen Artikeln weiterhelfen oder dazu anregen kann, bei der nächsten Wanderung mal das Auto stehen zu lassen und mit dem Zug zu fahren. Und wenn ein Austausch mit anderen Bloggern entsteht, freue ich mich natürlich auch!

Ich nominiere für den Liebster Award:

Caro und Chris von bergstorming.de. Auf ihrem Blog geben Caro und Chris Tipps und Anregungen für das Abenteuer vor der Haustür und wollen uns wachrütteln für das „große Glück der kleinen Ausflüge“. Ein super netter Ansatz!

Cora von greenshapedheart.de. Cora ist viel draußen unterwegs und lässt uns auf ihrem Blog an den Eindrücken teilhaben. Ein toller Blog, der innerhalb von kürzester Zeit gleich dreimal für den Liebster Award nominiert wurde.

Svenja von hummeln-im-hintern.com. Während ich froh bin, wenn ich im Schritttempo einen Berggipfel erreiche, läuft Svenja einfach hoch. Oder weit. Oder beides. Dazu gibt es auf ihrem Blog leckere und gesunde Fitness-Rezepte.

Tanja von konraderei.at. Auch bei Tanja geht es um gesundes Essen, außerdem um das Leben in den Tiroler Bergen. Sie bloggt aus dem schönen Stubaital über „nature, food & mountain lifestyle“.

Karin von gernedraussen.de. Der Name des Blogs verrät es: Karin ist gerne draußen. Ob Wanderungen, Ausflüge (gerne mit ÖPNV von Köln aus), Sport oder Gärtnern, auf ihrem Blog finden sich spannende Tipps und Berichte dazu.

Manuela und Bernd von urlaubshappen.de. Auf ihrem Blog beschreiben sie ihre zahlreichen Reisen in Deutschland und Europa und bieten für jeden Geschmack etwas: Von Aktivurlaub über Städtetrips und Genussreisen bis hin zu Wellnessurlaub.

Meine 11 Fragen an die Nominierten:

  1. Was war Deine Motivation, einen Blog zu starten?
  2. War von vornherein klar, worüber Du bloggen würdest oder gab es mehrere Möglichkeiten?
  3. In welchem Deiner bisherigen Artikel steckt am meisten Herzblut?
  4. Welche Rolle spielt Social Media für Deinen Blog?
  5. Bist Du unterwegs, also beim Wandern oder auf Reisen tagsüber, immer online?
  6. Mit welchen Verkehrsmitteln bewegst Du Dich im Urlaub am liebsten fort und warum?
  7. Was war bisher Deine herausfordernste Wanderung (oder andere Tour)?
  8. Wie viel Komfort brauchst Du unterwegs, um Dich wohlzufühlen?
  9. Was muntert Dich unterwegs auf, wenn es mal nicht so rund läuft?
  10. Hast Du Erfahrung im Reisen mit Kindern? Wenn ja, was ist Dein wichtigster Tipp?
  11. Was ist Deine Traumreise oder Traumwanderung, die Du unbedingt noch machen möchtest?

Ich bin gespannt und freue mich auf Eure Antworten!

Bitte denkt euch ebenfalls 11 Fragen aus und nominiert (5 bis) 11 Blogger, die eure Fragen beantworten.

8 Kommentare

  1. Hallo Ruth,
    wow, deine kulinarischen Spezialitäten sind ja sehr ausgefallen. Ratten? Fledermäuse? Ameisen könnte ich mir aber gut vorstellen, gerade wenn sie in Salat o.ä. vermischt sind.
    Toll, dass du den Liebster Award weiterführst und ich freu mich sehr für deine Teilnahme.

    Frohe Wanderungen und alles Gute,
    Stefanie

    • Hallo Stefanie,
      vielen lieben Dank nochmal für die Nominierung! Hat Spaß gemacht, deine Fragen zu beantworten.
      Liebe Grüße, Ruth

  2. Hallo Ruth!
    Ich finde den Liebster Award eine schöne Sache und ich hab mich sehr über die Nominierung gefreut. Danke dass du an mich gedacht hast. Deine 11 Fragen find ich toll und ich freu mich schon darauf sie zu beantworten, ich hoffe ich schaffe es ganz ganz bald! Liebe Grüße aus dem Stubaital!
    Tanja

  3. Hallo Ruth, vielen lieben Dank für deine Nomierung. Da wir jetzt in den Urlaub fahren, können wir uns ein paar Gedanken zu den Fragen machen.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela & Bernd

  4. Hallo Ruth,

    nochmal vielen Dank für die Nominierung. Wir hatten in letzter Zeit „spannende Dinge“ zu tun, die vielleicht mit dem Blog zu tun haben werden, aber nicht direkt für ihn waren. Das hatte eine kleine Pause zur Folge. 🙂

    Mit Vollgas beantworten wir bald deine Fragen.

    Sehr interessant, was man da über dich erfahren darf. Viel Erfolg, wir hören/schreiben uns!

    Beste Grüße
    Caro & Chris

    • Hallo Ihr Beiden,
      schön, dass Ihr mitmacht. Ich bin schon gespannt auf Eure Antworten! Und freue mich auch auf (vielleicht) Berichte auf Eurem Blog über die „spannenden Dinge“…
      Liebe Grüße
      Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Himmel die Berge

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: